Berechnung der Notarkosten

Die Höhe der Notargebühren richtet sich nicht nach dem Arbeitsaufwand des Notars, sondern ist nach dem Geschäftswert gestaffelt. Durch die Gebührenstaffelung wird erreicht, dass Beteiligte mit Bagatellsachen keinen außer Verhältnis zum wirtschaftlichen Wert ihrer Angelegenheit stehenden Betrag an den Notar entrichten müssen. Für jede Amtstätigkeit des Notars sieht die bundesweit einheitliche Kostenordnung einen bestimmten Gebührensatz vor. Die Beurkundungsgebühr umfasst dabei die umfassende Beratung durch den Notar, die Entwurfsfertigung sowie die Beurkundung im engeren Sinne.

Erste Voraussetzung einer Kostenberechnung ist demnach der Ansatz des richtigen Geschäftswerts, welcher entweder als bestimmter Geldbetrag in der Urkunde selbst zum Ausdruck kommt, beispielsweise als Kaufpreis im Kaufvertrag, auf den Angaben der Beteiligten beruht (z.B. Reinvermögen bei Testament oder Erbvertrag) oder zu schätzen ist. Hat man den Geschäftswert für das zu bewertende Geschäft berechnet, muss als nächstes der richtige Gebührensatz angewandt werden. Es gibt neben der vollen 10/10-Gebühr verschiedene Bruchteile und Vielfache von Gebührensätzen für unterschiedliche Geschäfte und Arbeitstätigkeiten des Notars. Hat man den Geschäftswert und Gebührensatz ermittelt, kann man aus der Gebührentabelle die Höhe der Gebühr entnehmen.

Kontakt

Anschrift
Wilhelm-Heinrich-Str. 2
D-66564 Ottweiler

ANFAHRT »

Telefon 
06824 9 30 80

Fax
06824 9 30 825

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  »

Öffnungszeiten

Feste Bürozeiten von 8:00-12:30h und 13:30h bis 17:00h.

Termine außerhalb der Bürozeiten erhalten Sie nach Vereinbarung

Sprechtage

Notar Dr. Olaf Pick hält wöchentlich in seinem Amtsbereich Sprechtage in folgenden Gemeinden ab:

  • Illingen
  • Wemmetsweiler
  • Merchweiler
  • Schiffweiler

genauere Informationen hier